Nach oben

Salt Caps

  • Elektrolyte in konzentrierter Form
  • Ausgleich des Salz- und Elektrolytverlustes durch Schwitzen
  • Praktisch zum Mitnehmen, einfache Dosierung
  • Ideal beim Ausdauersport und bei Hitze
Geschmack
Neutral
Verkaufseinheit
Dose (120 Stk.)
Menge
Auf Lager
CHF 26.00

Zur Merkliste hinzufügen Zur Merkliste hinzufügen

Salt Caps

Salt Caps von SPONSER® ist dein idealer Begleiter beim Ausdauertraining. Die Elektrolytmischung in konzentrierter Form hilf dir dabei, deinen Salz- und Elektrolytspiegel im Gleichgewicht zu halten. Insbesondere bei längeren Einheiten im Sommer und bei hohen Temperaturen verliert der Körper übermässig viele Elektrolyte durch das Schwitzen, was zu verminderter Leistungsfähigkeit, reduzierter Muskelfunktionalität (Krämpfe) und verschlechterter Regeneration führen kann.

Der Inhalt der Kapseln orientiert sich an der Zusammensetzung des menschlichen Schweisses und enthält die Elektrolyte Natrium (Salz), Kalium, Magnesium und Calcium. Die Kapseln können zusammen mit Wasser eingenommen werden und eignen sich damit als self-made Sportdrink, mit oder ohne Zugabe von Kohlenhydraten.

Speziell geeignet für Sportarten wie Triathlon, Radsport, Laufen, Tennis, Fussball, Trailrunning, MTB, Handball u.v.m.

Weiterlesen

Prepare
Before
During
After
Water
Milk

Anwendung

Die Kapseln eignen sich zur Einnahme mit Flüssigkeit oder zum Öffnen und Beigabe des Pulvers in Wasser oder andere Trinklösungen. 1 Portion pro Stunde bei längerer körperlicher Leistung in der Hitze mit genügend Flüssigkeit (0.4-0.8 Liter/h) einnehmen. Der Natriumgehalt gleichzeitig eingenommener anderer Getränke und Nahrungsmittel sollte berücksichtigt werden. Verzehrempfehlung nicht überschreiten.

TYPISCHE NÄHRWERTE/

NUTRITION FACTS

1 PORTION =

2 KAPSELN/

CAPSULES

Energie/energy kJ (kcal)

11 (3)

Fett/fat

0 g

davon gesättigte Fettsäuren/of which saturated fatty acids

 

0 g

Kohlenhydrate/carbohydrates

0 g

davon Zuckerarten/of which sugars

0 g

Ballaststoffe/fibres

0 g

Eiweiss/protein

0 g

Salz/salt**

1.0 g

ZUTATEN: Natriumchlorid, Natriumcitrat, Kaliumcitrat, vegetabile Kapsel (E464), Calciumcitrat, Magnesiumcitrat, Zinkgluconat, Trennmittel Magnesiumstearat. 1 Kapsel = 940 mg

Entwickelt und hergestellt in der Schweiz

Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

MINERALSTOFFE/MINERALS

 

%NRV*

Natrium/sodium

400 mg

--

Magnesium

20 mg

5%

Calcium

40 mg

5%

Chlorid(e)

600 mg

75%

Kalium/potassium

100 mg

5%

Zink/zinc

3.0 mg

30%

*Nährstoffbezugswerte/nutrient reference values
**gemäss Gesetz berechnet aus dem enthaltenen Natrium mit Faktor 2.5/
calculated of total sodium content by factor 2.5

Artikel

Flüssigkeitsverlust im Sport

Ermittle deine individuelle Schweissrate

Zum Artikel »

Hydration

Flüssigkeitshaushalt

Zum Artikel »

Elektrolyte

In der Sporternährung

Zum Artikel »

Triathlon-Langdistanz

3 zentrale Ernährungsfaktoren

Zum Artikel »

5 Ironman-Ernährungstipps

Von Profi-Triathlet Ruedi Wild

Zum Artikel »

Gigathlon bei Gluthitze

5 wichtige Ernährungsgrundsätze

Zum Artikel »

Weitere Artikel

Flüssigkeitsverlust im Sport

Ermittle deine individuelle Schweissrate und berechne deine Trinkmenge

Mit der folgenden Anleitung lässt sich die individuelle Schweissrate berechnen. Mit diesem Wissen kannst du deinen ungefähren Bedarf im Wettkampf und Training besser abschätzen. Auf Grund deiner Angaben erhältst du von uns Produkt- und Trinkempfehlungen. Für die Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit ist es entscheidend, dass dein Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht ist. Dies ist insbesondere bei langen Aktivitäten und heissen Temperaturen eine Herausforderung.

Benötigtes Material
• Handtuch
• genaue Waage
• idealerweise Thermometer
• gefüllte Trinkflasche

TESTING
1. Kurzes Aufwärmen
2. Falls nötig: Toilettenstopp
3. Genaues Einwägen: idealerweise unbekleidet, inklusive gefüllter Trinkflasche. notiere Körpergewicht und Lufttemperatur
4. Teste über die gewählte Dauer & Intensität
       a. Achte auf gleichmässige Intensität und ausreichend Kühlung (Ventilator) falls indoor
       b. Du darfst beliebig aus der Flasche trinken, jedoch nicht urinieren
5. Abtrocknen und auswägen. Wiederum unbekleidet und INKLUSIVE der Trinkflasche. Notiere die Lufttemperatur.
6. Trage die Werte in den Kalkulator ein und ermittle so deine persönliche Schweissrate.

RESULTAT
Flüssigkeitsverlust pro h = (KG1-KG2) / t x 60 = Schweissrate pro Stunde

Formel
Pre Test:
• Körpergewicht (nackt) mit Trinkflasche (KG1)

Post Test:
• Körpergewicht (nackt) mit Trinkflasche (KG2)
• Belastungsdauer (t in min)

Bemerkungen
• Das Testing kann sowohl indoor als auch outdoor stattfinden. Wähle am besten deine spezifische Sportart als auch Umgebung.
• Wähle vorgängig die Intensität, bei welcher du deine Schweissrate herausfinden möchtest. Orientiere dich dabei an deinem Zielanlass.
• Die gewählte Belastungsdauer sollte wenn möglich mindestens 30 min betragen.
• Wäge dich vor- und nach der Leistung zusammen mit deiner Trinkflasche. So kannst bzw. sollst du auch während dem Test trinken. Wichtig: Möglichst unbekleidet wägen und mit dem Handtuch trocknen, da ausgeschwitzte Flüssigkeit in den Kleidern und am Körper sonst die Rechnung stark verfälschen kann.
• Nach dem Einwägen kein Toilettenstopp mehr bis nach dem Auswägen. Also auch nicht während des Tests.
• Wiederhole den Test bei verschiedenen Bedingungen. Erwartungsgemäss steigt die Schweissrate bei höheren Temperaturen an.

AUSWERTUNG UND INTERPRETATION

Bis 0.5 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist gering und sollte normalerweise ohne Leistungseinschränkung gut zu decken sein. Trink regelmässig nach Bedarf und deinem Durstempfinden. Achte bei längeren Belastungen ab 2 Stunden darauf, dass du nicht nur reines Wasser, sondern zusätzliche Elektrolyte oder elektrolythaltige Getränke zu dir nimmst.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

0.51-1 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist durchschnittlich. Trinke regelmässig in gleichmässiger Menge von ca. 2-2.5 dl, um den Bedarf gut verträglich abzudecken. Achte dabei aber auf dein Durstempfinden. Benutze bei längeren Belastungen ab 2 Stunden nicht nur reines Wasser, sondern nimm elektrolyt-haltige Getränke oder zusätzliche Elektrolyte ein.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

1.01-1.4 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist relativ bedeutend und ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt ist mit zunehmender Belastungsdauer besonders zu beachten.
Trink möglichst alle 15 min 2.5-3.0 dl, beachte aber immer auch dein Durstempfinden. Völlegefühl ist zu vermeiden. Achte insbesondere bei längeren Belastungen ab 2 Stunden darauf, dass du nicht nur reines Wasser, sondern zusätzliche Elektrolyte der elektrolyt-haltige Getränke zu dir nimmst.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi-Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

1.41-1.8 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist gross und auf einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt ist mit zunehmender Belastungsdauer besonders zu achten. Ein vollständiger Flüssigkeitsersatz ist während der Leistung nur noch bedingt möglich.
Trinke aber möglichst alle 15 min 2.5-3.0 dl, beachte dabei aber immer auch dein Durstempfinden. Durst ist unbedingt zu vermeiden, aber ebenso ein Völlegefühl. Nötigenfalls mit Trinkmengen und -Intervall experimentieren. Benutze bei längeren Belastungen ab 2 Stunden nicht nur reines Wasser, sondern nimm elektrolyt-haltige Getränke oder zusätzliche Elektrolyte ein.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi-Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

≥1.8 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist sehr gross und ein vollständiger Flüssigkeitsersatz ist während der Leistung nicht mehr vollständig möglich. Für sehr lange Aktivitäten sollte eine Prehydrierung verbunden mit einem Soda-Loading in Betracht gezogen werden.
Trinke aber möglichst alle 10-15 Minuten 2.0-3.0 dl, beachte dabei aber immer auch dein Durstempfinden. Durst ist unbedingt zu vermeiden, aber ebenso ein Völlegefühl. Nötigenfalls mit Trinkmengen und -Intervall experimentieren. Benutze bereits bei Belastungen unter 2 Stunden nicht nur reines Wasser, sondern nimm elektrolyt-haltige Getränke oder zusätzliche Elektrolyte ein.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi-Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

27. 05. 2020
Zum Artikel »

Hydration

Flüssigkeitshaushalt und Hydration im Sport

Der menschliche Körper besteht zum grössten Teil aus Wasser und unser Stoffwechsel erzeugt einen hohen Flüssigkeitsumsatz. Entsprechend wichtig ist daher der adäquate Flüssigkeitsersatz. Insbesondere gilt dies, um bei sportlichen Aktivitäten mit erhöhtem Schwitzen eine Leistungseinbusse zu verhindern. Der Flüssigkeitsverlust ist von Athlet zu Athlet sehr unterschiedlich. Weitere relevante Faktoren sind neben Bewegungsintensität, Lufttemperatur und -feuchtigkeit auch Akklimatisation und sogar der Trainingszustand. Bei Trainings und Wettkämpfen liegt der Flüssigkeitsverlust häufig im Bereich von 0.5 bis 1.5 Liter pro Stunde, wobei unter Extrembedingungen (z. B. Ironman Hawaii) auch Werte von bis zu 3 Litern beobachtet wurden. Physiologisch gesehen ist es praktisch nicht möglich, mehr als 1.3 Liter Flüssigkeit pro Stunde im Körper aufzunehmen. Beim Flüssigkeitsersatz ist neben dem Trinkvolumen entscheidend, dass der Körper auch ausreichend Elektrolyte erhält, da zwischen Wasser- und Elektrolythaushalt eine Wechselwirkung besteht.

Wird das Flüssigkeits-Elektrolyt-Gleichgewicht zu stark gestört, droht eine Dehydration mit ernsthaften Konsequenzen wie:
• Magenprobleme
• geringere Belastungstoleranz
• erhöhte Herzfrequenz
• gestörte Hitzeregulation
• verminderte Mentalfunktion
• verminderte kognitive Funktion
• negativer Einfluss auf motorische Funktionen
• erhöhtes Krampfrisiko

Tipps
• Um den Flüssigkeitsverlust pro Stunde abzuschätzen, wiege man sich vor und nach dem Training. Am besten nackt, jedoch zusammen mit der gefüllten (bzw. benutzten) Trinkflasche. Dieses Prozedere möglichst unter verschiedenen Bedingungen (Intensität, Lufttemperatur) wiederholen und sich die Resultate notieren.
• Primär nach eigenem Durstempfinden trinken. Dies ist der beste Indikator für die benötigte Flüssigkeitsmenge.
• Nach einiger Zeit ergeben sich so Erfahrungswerte aus Vergleichen von Trinkmenge und Gewichts- bzw. Flüssigkeitsverlust.
• Aktivitäten bei Hitze oder länger als 2–3 Stunden sollten eine gezielte Natrium- beziehungsweise Elektrolytzufuhr beinhalten.

Sportgetränke wie COMPETITION oder ISOTONIC liefern dir Energie und Elektrolyte. Bevorzugst du Elektrolyte ohne Energie, so sind ELECTROLYTES Tabs als Sportgetränk ideal geeignet, während die praktischen SALT CAPS unabhängig vom Getränk als konzentrierte Elektrolyte eingesetzt werden können. Die folgende Übersicht hilft dabei, das ideale Sportgetränk für jede Sportart und jedes Leistungsniveau zu finden:

» Die Sportgetränke von SPONSER in der Übersicht (PDF)

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

07. 05. 2020
Zum Artikel »

Elektrolyte

Elektrolyte in der Sporternährung: Funktion, Bedeutung und Tipps

Unter Elektrolyten verstehen wir in der Sporternährung die Mineralstoffe Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium. Es sind hauptsächlich diese Mineralstoffe, welche über den Schweiss verloren gehen. Je höher die Bewegungsintensität und die Lufttemperatur, desto mehr schwitzen wir und umso grösser wird unser Bedarf an Elektrolyten.

Funktion
Elektrolyte sind insbesondere für den Wasserhaushalt und den Flüssigkeitstransport im Körper lebenswichtig. Sie beeinflussen so auch den Transport von Nährstoffen und deren Stoffwechselprodukten in und aus den Zellen. Ausserdem stabilisieren Elektrolyte den pH-Wert, beeinflussen die Herz- und Muskelfunktionen und begünstigen die Hitzetoleranz sowie die mentale Leistungsfähigkeit.

Natrium
Häufig wird Salz als Synonym für Natrium verwendet, dies ist jedoch nicht dasselbe. Normales Kochsalz besteht zu ca. 40% aus Natrium und 60% Chlorid. Aufgrund seiner hohen Umsatzrate und ausgeschiedenen Menge im Schweiss ist Natrium DAS zentrale Elektrolyt während des Sporttreibens. Natrium ist zudem unabdingbar für den Flüssigkeits- und Energietransport vom Darm ins Blut und um das Flüssigkeitsgleichgewicht inner- und ausserhalb der Zellen aufrecht zu erhalten. Der Natriumverlust hängt von vielen Faktoren ab. Er variiert von Person zu Person und liegt in einer Spannweite von 400–1600 mg Natrium pro Liter Schweiss.

Elektrolytmangel
Insbesondere bei intensiven, längeren Belastungen und hohen Lufttemperaturen und -feuchtigkeit (Hitze) müssen Elektrolyte, allen voran Natrium, schon während der Belastung adäquat ersetzt werden, um einen Leistungsabfall zu verhindern. Typische Anzeichen von Flüssigkeits- und Elektrolytmangel sind beispielsweise erhöhte Herzfrequenz, gestörte Hitzeregulation, verminderte kognitive Funktion oder erhöhtes Krampfrisiko.

Tipps
• Aktivitäten bei Hitze oder länger als 2–3 Stunden erfordern eine gezielte Natrium- beziehungsweise Elektrolytzufuhr.
• Bei hohen Leistungsanforderungen (etwa im Wettkampf) und Hitze ist bereits im Wettkampfvorfeld ein gezieltes Elektrolyt-Loading zu erwägen.
• Sportgetränke wie COMPETITION oder ISOTONIC liefern dir Energie und Elektrolyte. Bevorzugst du Elektrolyte ohne Energie, so sind ELECTROLYTES Tabs als Sportgetränk ideal geeignet, während die praktischen SALT CAPS unabhängig vom Getränk als konzentrierte Elektrolyte eingesetzt werden können.

Die folgende Übersicht hilft dabei, das ideale Sportgetränk für jede Sportart und jedes Leistungsniveau zu finden:

» Alle Sportgetränke von SPONSER in der Übersicht (PDF)

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

07. 05. 2020
Zum Artikel »

Triathlon-Langdistanz

Verpflegung auf der Langdistanz – die drei wichtigsten Performance-Faktoren

Elektrolyte
Elektrolyte beeinflussen den Transport an Nährstoffen und deren Endprodukte in und aus der Zelle. Sie stabilisieren den pH-Wert, beeinflussen die Herz- und Muskelfunktionen und begünstigen die Hitzetoleranz sowie die mentale Leistungsfähigkeit. Natrium ist ein Schlüsselelement im Flüssigkeitstransport und geht haupt- sächlich über den Schweiss verloren. Der Natriumverlust variiert von Athlet zu Athlet und liegt in einer Spannweite von 400–1600 mg Natrium pro Liter Schweiss. Bei hohen Leistungsanforderungen und Hitze ist bereits im Wettkampfvorfeld ein gezieltes Elektrolyt-Loading zu empfehlen. Aktivitäten bei Hitze oder länger als 2–3 Stunden erfordern eine gezielte Natrium- beziehungsweise Elektrolytzufuhr.

Flüssigkeit
Wird der Flüssigkeitsverlust nicht kompensiert, droht eine Dehydration mit ernsthaften Konsequenzen wie:
• Magenprobleme
• geringere Belastungstoleranz
• erhöhte Herzfrequenz
• gestörte Hitzeregulation
• verminderte Mentalfunktion
• negativer Einfluss auf motorische Funktionen
• erhöhtes Krampfrisiko

Energie
Kohlenhydrate sind eine der wichtigsten Energiequellen im Ausdauersport. Um die Performance aufrecht zu erhalten, ist eine gezielte und bedarfsgerechte Kohlenhydratzufuhr bei Aktivitäten über 90 Minuten entscheidend. Sportdrinks, Gels und Riegel sind bewährte Kohlenhydratquellen, welche je nach Dauer, Intensität und persönlichen Präferenzen häufig in Kombination eingesetzt werden. Je höher die Intensität und je länger die Aktivität, desto entscheidender ist deren Magenverträglichkeit.

• Sportdrinks liefern gut verträgliche, leicht verdauliche Kohlenhydrate angereichert mit Elektrolyten.
• Gels liefern schnell verfügbare Kohlenhydrate.
• Riegel unterstützen die Funktion des Magendarm-Traktes und eignen sich am besten für tiefere Intensitäten und längere Distanzen.

Auf eine regelmässige Energiezufuhr achten. Für eine optimale Performance empfehlen wir Dosierungen von 60–80 g Kohlenhydrate pro Stunde.

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Energie & Kohlenhydrate
zum Thema » Infografik
zum Thema » Wettkampfverpflegung

10. 10. 2019
Zum Artikel »

5 Ironman-Ernährungstipps

Die fünf besten Ironman-Ernährungstipps für die letzten Tage vor dem Wettkampf

Die optimale Verpflegung beim Langdistanztriathlon stellt für jeden Athleten und jede Athletin eine grosse Herausforderung dar. Die Bedürfnisse diesbezüglich sind sehr unterschiedlich, weshalb sich jeder Sportler seine eigene, passende Strategie für den Wettkampftag zurechtlegen muss.

Entscheidenden Einfluss darüber, wie man verpflegungsmässig am Wettkampftag über die Langdistanz kommt, haben bereits die Tage davor. Pro-Triathlet Ruedi Wild verrät in der Folge die wichtigsten Tipps für die letzten Tage vor dem Wettkampf und benennt Optimierungsmöglichkeiten sowie Stolpersteine.

Carboloading
Durch das reduzierte Training in der Taper-Phase benötigt der Körper weniger Kohlenhydrate als gewöhnlich in der Trainingsphase. Daher führt in der Regel bereits die gewohnte Einnahme der Kohlenhydrate zu einem erhöhten Auffüllen der Glykogenspeicher. Zu grosse Mengen an Pasta, Reis etc. am Vorwettkampftag belasten den Magen zusätzlich für den Wettkampf und führen bei mir zudem zu einem Völlegefühl. Süssgetränke sind wegen der Fruktose ungeeignet. Daher setze ich zum vollständigen Auffüllen meiner Speicher auf den CARBO LOADER, den ich am Vorwettkampftag nach jeder Hauptmahlzeit einsetze.

Elektrolyte
Der Elektrolythaushalt, insbesondere Salz resp. Natrium, bildet ein elementarer Faktor der Wettkampfernährung. Entscheidend ist, dass dieser am Wettkampftag optimal gefüllt ist. Reines Wasser stellt für mich in den letzten Tagen vor dem Wettkampf ein Tabu dar; ganz besonders bei den Trainingseinheiten, da diese die Natriumkonzentration im Blut weiter ausdünnen. Bei den Hauptmahlzeiten geize ich nicht mit Salz. Zum Trinken genehmige ich mir Wasser mit darin aufgelösten ELECTROLYTE TABS oder nehme in einem halben Liter Wasser eine SALT CAP ein.

Stickstoffoxid-Loading
Einst als Geheimtipp gehandelt, hat sich dank breiter wissenschaftlicher Abstützung in den letzten Jahren das sogenannte Stickstoffoxid-Loading (NO-Loading) verbreitet; vor allem im Profi-Bereich. Dieses zielt unter anderem auf einen erhöhten Sauerstofftransport und verbesserten Blutfluss ab. In der Vorwettkampfwoche gehören NITROFLOW PERFORMANCE und RED BEET VINITROX zu meinen täglichen Supplementen.

Ballaststoffe
In den letzten zwei bis drei Tagen vor dem Start achte ich auf eine geringe Aufnahme von Ballaststoffen, da sie im Wettkampf meinen Magen zusätzlich belasten. Meine präferierten Nahrungsmittel wie Gemüse, Früchte oder Vollkornprodukte fallen damit praktisch gänzlich weg und an ihre Stelle treten etwa Weissbrot, Zopf oder Reis.

Fruktose
Der hohe Gehalt an Fruktose in Süssgetränken bzw. den meisten erhältlichen Sportgetränken hat mir in der Anfangszeit so manchen Langdistanz-Wettkampf vermiest. Magenkrämpfe oder Blähungen waren die häufigste Folge. Bereits in den Tagen vor dem Einsatz verzichte ich deshalb gänzlich auf Süssgetränke, Früchte und Fruchtsäfte. Am Wettkampftag selbst ist das ULTRA COMPETITION mein bevorzugtes Wettkampfgetränk.

» Grafische Darstellung der Triathlon-Ernährung am Wettkampftag

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Profitipp
zum Thema » Wettkampfverpflegung
zum Thema » Wettkampfvorbereitung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

Autor: Ruedi Wild, Profi-Triathlet

03. 10. 2019
Zum Artikel »

Gigathlon bei Gluthitze

Die fünf wichtigsten Ernährungsgrundsätze für Ausdauersport in extremer Hitze

Ein Gigathlon ist ja an sich schon eine anspruchsvolle Sache. Wenn zum sportlichen Pflichtprogramm noch hochsommerliche Temperaturen kommen, die den Athleten das Leben schwer machen, kommt der Wettkampfverpflegung eine noch höhere Bedeutung bei als ohnehin schon. Worauf ist zu achten?

Je länger und heisser der Wettkampf, desto wichtiger ist eine regelmässige Zufuhr von Flüssigkeit, Kohlenhydraten und Elektrolyten. Das tönt in der Theorie sehr simpel. Doch die Praxis zeigt: Je höher die Leistung, desto schwerer fällt das Einnehmen von Nahrung während des Wettkampfs. Und auch die Verdauung setzt bei hohen Intensitäten irgendwann aus. Magenprobleme, Hungerast, Dehydrierung, Muskelkrämpfe oder gar Durchfall und Erbrechen können die Folgen sein.

Damit der Traum vom Finishen auch bei Gluthitze nicht platzt, sollen folgende Tipps beherzigt werden:

1. Bei heissem Wetter ist es wichtig, regelmässig zu trinken! Der Bedarf orientiert sich primär am Verlust. Die Trinkmenge ist aber von Athlet zu Athlet sehr unterschiedlich und gerade bei Maximaltemperaturen kann die Zufuhrmenge deutlich über der Faustregel von 0.5-0.8 Litern pro Stunde liegen. Wir empfehlen das mild aromatisierte und säurefreie COMPETITION-Sportgetränk, welches einen breiten Mix an Kohlehydraten mit unterschiedlichem glykämischem Index und Elektrolyten aufweist. Wer bereits an die Erholung nach dem Wettkampf denkt, der steigt auf LONG ENERGY um, welches inhaltlich dem COMPETITION entspricht, aber zusätzlich noch etwas Eiweiss enthält.

2. Solche Kohlenhydrat-Elektrolyt-Getränke verbessern die Aufnahme von Wasser während der körperlichen Betätigung und tragen zur Ausdauerleistung bei längerer Belastung bei. Zusätzlich kann bei Bedarf in jeder Getränkeflasche auch noch eine SALT CAPS aufgelöst oder auch direkt runtergeschluckt werden. Der Bedarf kann erhöht sein bei ungenügender Akklimatisation, kurzfristigem Wetterumschlag, «Heavy Sweaters» oder «Salty Eaters» (also stark schwitzenden, oder gewohnheitsmässig salzreich essenden Personen), bei Personen mit Krampfneigung und grundsätzlich eben auch bei heissem Wetter und damit verbundenem erhöhtem Schweissverlust.

3. Mit Trinken alleine ist es bei Langzeit-Ausdaueraktivitäten nicht getan. Zur Unterstützung der Leistung empfiehlt es sich, kohlenhydratreiche, leicht verdauliche Flüssignahrung in Form von LIQUID ENERGY GELS einzunehmen. Diese sind von SPONSER in verschiedenen Varianten erhältlich: süss oder salzig, mit oder ohne Koffein, mit oder ohne BCAA. Die Faustregel für kurze bis mittlere Belastungszeiten von bis zu 4-6 Stunden lautet: eine Zufuhr von 1 g Kohlenhydrat pro kg Körpergewicht pro Stunde. Mehr als 60-90 g Kohlenhydrate sollten nicht eingenommen werden, es können sich Magen-Darm-Probleme unter Belastung ergeben. Ein gewisses «Antrainieren» höherer Zufuhrmengen ist für Ultra-Ausdaueranlässe aber möglich.

4. Wer schon mal ein Langzeitausdauer-Event bestritten hat, weiss: Mit der Zeit mag man kaum noch süsse Nahrung sehen, geschweige denn, schlucken. Da empfehlen sich dann die angenehm salzigen LIQUID ENERGY SALTY aus dem Sachet, welche eine willkommene Abwechslung in den primär süssen Menüplan eines Gigathleten bringen.

5. Auf dem Rad nimmt man mit Vorteil auch ein paar Bissen feste Nahrung zu sich, denn der Darm braucht Festnahrung, um die Transportfunktion aufrechtzuerhalten (Peristaltik). Am besten sind leichtverdauliche Energieriegel wie die HIGH ENERGY BARs, die in süsser oder salziger (Salty Nuts!) Ausführung erhältlich sind. Aber auch ein paar Bissen Weissbrot, Kuchen, Bretzel oder reife Banane machen Sinn.

Zum Schluss ein Typ gegen Krämpfe
Wer bei Hitze mit Muskelkrämpfen zu kämpfen hat, packt vorzugsweise auch noch MUSCLE RELAX ein. Diese bitter-saure Gurkenessiglösung hilft bei akuten Muskelkrämpfen im Wettkampf. Man sollte den Shot ein paar Sekunden im Mund halten/spülen, danach schlucken oder wieder ausspucken. Es gibt auch Anhaltspunkte, dass MUSCLE RELAX prophylaktisch funktioniert. In diesem Falle wird geraten, MUSCLE RELAX relativ kurz vor der Leistung oder erwartetem Krampfauftreten, je nach Verträglichkeit, einzunehmen.

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Expertenrat
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ

25. 06. 2019
Zum Artikel »

Weitere Artikel

Wissenschaftliche Artikel

Erfahre spannende Informationen zu unserem Produkt

Science Facts

Zur Übersicht »

Ergänzende Produkte

Bidon 750ml original Kurzinfo
CHF 2.00
  • Weichmacher und Bisphenol-A- frei
  • Spülmaschienenfest
  • Geeignet für Getränke bis 60°C

 

Smartshake™ Original Shaker Kurzinfo
CHF 6.00
  • Tropfsicherer
  • Behinhaltet ein Pulverreservoir
  • Fassungsvermögen von 600 ml
Sportmixer - Blender Bottle Kurzinfo
CHF 12.50
  • Sicherer Schraubdeckel
  • Leicht zu reinigen
  • Spülmaschinenfest
High Energy Bar Kurzinfo
CHF 2.30
  • Hohe Energiedichte
  • Optimale Verträglichkeit
  • Gestaffelte Energieabgabe
Shaker Kurzinfo
CHF 3.00
  • Qualitätsshaker mit 500ml Fassungsvermögen
  • Geschirrspül-, Mikrowellen- und Tiefkühltauglich